Galileo Grundschule

Forschen Entwickeln Lernen

KKH Lauf 2017

Am Sonntag den 02.07.2017 fand der KKH-Lauf am Killesberg statt und die Galileo Grundschule & Kindertagesstätte war auch vertreten. Es gab Anmeldungen für den Bambinilauf, Schülerlauf, Einsteigerlauf und sogar für den Fitnesslauf. Keanu aus der Kometenklasse war beim Schülerlauf sogar unter den ersten 10. Aber auch alle anderen Läufer haben erfolgreich das Ziel erreicht und wurden mit einer Medaille belohnt. Toll war auch, dass Kita -, Grundschulkinder, Eltern und Pädagogen mitgelaufen sind. Mit 105 Anmeldungen haben wir die Konkurrenz ohne Probleme abgehängt und erfolgreich den ersten Platz belegt. Als teilnahmestärkste Gruppe erhielten wir einen Scheck über 500€ und freuten uns sehr. Von dem Geld werden wir in naher Zukunft etwas für den Pausenhof besorgen, dabei werden wie selbstverständlich die Kinder bei der Entscheidung miteinbeziehen.

Das ganze Galileohaus bedankt sich bei der regen Teilnahme und freut sich schon auf den nächsten KKH-Lauf.

KKH Lauf am 2.7.2017

Mit genau 103 Anmeldungen starten wir am kommenden Sonntag, den 2.7. in den KKH Lauf. Wir freuen uns über die zahlreichen Anmeldungen und hoffen, dass das Wetter mitspielt.

Ab 11 Uhr können Sie die Startunterlagen bei Frau Birchinger und Frau Schwarz vor Ort abholen. Bitte achten Sie auf den Galileo Banner.

Wir wünschen allen Teilnehmern einen erfolgreichen Lauf!

Wir fahren ins Waldschullandheim Kloster Schöntal und wir freuen uns sehr!

Plätze Galileo Grundschule Herbst 2017

Im Moment sind alle Plätze für die 1. Klasse Schuljahr 2017/18 belegt. Bitte senden Sie uns keine Anträge oder Mails mehr. Für das Schuljahr 18/19 nehmen wir gerne Anträge (s.download)  entgegen.
Bitte an: Galileo Grundschule Alexanderstr. 22, 70184 Stuttgart

 

Neues aus dem Raupenprojekt der Tier-AG

"Zu Beginn hatten wir kleine Raupen, sie wuchsen und kletterten herum. Wir durften jeden Tag nach den Raupen schauen. Sie sind von Tag zu Tag immer größer geworden. Nach ca. 10 Tagen haben sie sich verpuppt. Nach dem Verpuppen kam das Wochenende und als wir wieder nach ihnen schauten sind die Schmetterlinge geschlüpft. Wir haben sie gleich gefüttert und am Tag darauf frei gelassen. Es war sehr spannend!"

Recycled Materialien

 

wurden bemalt, gestaltet und bepflanzt- Ebenso haben wir nun zwei Inskektenhotels, in denen wir künftig aus nah und fern unterschiedliche Gäste erwarten.

The Travelling Teddy Bear Project

Die Kinder der 4. Klassen nehmen am untenstehenden interkulturellen Projekt teil. Am 2.12 gab es dazu eine Einführung in den Klassen. Wir hoffen, dass Jerry viele tolle Dinge erlebt. The Travelling Teddy Bear Project started in 2014 with the goal of connecting children in classrooms across the globe. Last school year over 70 classrooms in 26 countries were involved and were visited by one of the eleven bears travelling around the world. Saturn and Jupiter classes will host Jerry bear from mid-December until the end of January. With Jerry’s help we will learn about his travels across the globe and discover how children in other countries live, their culture and what they learn in school. We hope that we can show Jerry many aspects of the lives of the children of Jupiter and Saturn classes as we prepare for, and enjoy our holidays, and as we begin 2017. Much of this will be within our English classes and during the school day, but we will also need some special people to host Jerry during the weekends and the holidays. We’re looking forward to showing Jerry all that Galileo and Stuttgart offer, but also learning about the children Jerry has previously visited. For further information about the project, please visit the project website: travellingteddybear.com

Kinder der Galileo-Grundschule eröffnen den Weihnachtsbaum der Kinderwünsche in Stuttgart – 24.11 um 15.00 Uhr

Kinder der 3. Klassen der Galileo Grundschule singen auf der Eröffnungsveranstaltung des Weihnachtsbaums für Kinderwünsche im Rathaus Stuttgart. Oberbürgermeister Fritz Kuhn ist Schirmherr der Aktion und „pflückt“ die erste Wunschkarte vom Weihnachtsbaum.

Auch in diesem Jahr wird im Foyer des Stuttgarter Rathauses der Weihnachtsbaum der Kinderwünsche aufgestellt.  Ab dem 24. November hängen 1500 Wünsche von Kindern am Baum, deren Erfüllung von den eigenen Familien aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich ist. Zur Eröffnung tragen die Kinder der Galileo Grundschule mit ihrem Schulchor und ausgewählten Weihnachtsliedern bei.

Der Weihnachtsbaum der Kinderwünsche ist eine Aktion der Stadt Stuttgart und wird von Einrichtungen wie lokalen Flüchtlingsunterkünften oder dem Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart unterstützt. Die Mitarbeiter der Einrichtungen fragen die hilfsbedürftigen Kinder nach ihrem Weihnachtswunsch und leiten sie dem Kinderbüro der Stadt Stuttgart, die Anlaufstelle für ein kinderfreundliches Stuttgart, weiter. Das Kinderbüro nimmt die Geschenke der engagierten Bürger, die einen Kinderwunsch erfüllen möchten, entgegen.

Wollen Sie auch einem dieser Kinder eine Freude machen? Dann „pflücken“ Sie einfach eine Karte vom Baum im Rathaus-Foyer und geben Sie das Geschenk bis zum 14. Dezember 2016 im Stuttgarter Rathaus (Marktplatz 1, 70173 Stuttgart) ab.

Weitere Informationen gibt es im Kinderbüro der Stadt Stuttgart unter www.stuttgart.de/kinderfreundliches-stuttgart oder unter der Telefonnummer 0711/216-59700.

Lilly Tsiamakis aus der Saturnklasse hat den großen Malwettbewerb im Jungen Schloss

zur neuen Landesausstellung „7 tolle Schwaben“ in der Kategorie 9  Jahre gewonnen. Die schönsten schwäbischen Superhelden schmücken
eine Million GÖPPINGER-Glasflaschen und Lillys schwäbische Superheldin mit Brezelmantel befindet sich nun auf vielen Wasserflaschen. Herzlichen Glückwunsch an die tolle Malerin!

Der Gewinner des Malwettbewerbs zum Logo unseres Schulplaners ist...

... Paul Gerhardt aus der Saturnklasse

Informationen über die Galileo Schule

English Flyer

Bewegtes Lernen

HORT an der Galileo Grundschule

Code your Life

Vor einiger Zeit haben wir in der Wochenmail über das Projekt Code your Life in den 4. Klassen berichtet. Nun haben wir eine Einladung für eine Schülergruppe zum Summer Programmier- Camp in Berlin vom 4.- 6. Juli erhalten. Wir fahren mit 12 Kindern aus beiden 4. Klassen mit dem Zug nach Berlin und freuen uns sehr über diese Einladung. Für die Kinder ist diese Teilnahme kostenlos und wir haben sie nach Interesse am Workshop und dem Grad der Selbständigkeit ausgewählt. Wir werden an dieser Stelle bald über das Camp berichten.

Infos zum Camp: www.code-your-life.org/Neuigkeiten/1239_Summer_Camp_2016.htm

 

 

Cambridge Certificates

Letzte Woche feierte die Cambridge Kinder Prüfung an unserer Schule Premiere. Wir freuen uns, in Stuttgart die erste Schule zu sein, die dies anbietet. Die teilnehmenden Kinder waren nach Leistung in drei Gruppen, Starters, Movers und Flyers eingeteilt. Der Ablauf der Prüfung hat sich in die für alle Cambridge Prüfungen gültigen Bereiche: Zuhören, Schreiben und Sprechen, aufgeteilt. Ganz stolz haben die Kinder ihre tollen Zertifikate überreicht bekommen.

KKH-Lauf

 

Am Sonntag, 05. Juni, hat unsere Schule mit großem Erfolg an dem KKH-Lauf am Killesberg in Stuttgart teilgenommen. Die Kinder konnten zwischen dem Bambini-Lauf (350 m), dem Schülerlauf (700 m) und dem Einsteigerlauf (1,7 km) wählen. In jeder Disziplin hatten wir erfolgreiche Läufer am Start. Als krönenden Abschluss bekamen wir überraschenderweise noch einen Preis verliehen, denn wir waren eine der teilnahmestärksten Gruppen und belegten somit den zweiten Platz mit insgesamt 49 Kindern. Dies wurde mit einem Scheck im Wert von 300 € prämiert. Das Geld soll für Spiele für den Pausenhof und Bewegungsraum / Turnhalle verwendet werden. Wir danken den fleißigen Läufern, denn ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen. Toll, dass uns auch so viele Eltern unterstützt haben.

 

 

 

Neues Projekt: „Code your Life“ an der Galileo Grundschule – Programmier Workshop in der 4. Klasse

Neues Projekt: „Code your Life“ an der Galileo Grundschule – Programmier -  Workshop in der 4. Klasse

Am 20. April fand zum ersten Mal in Baden-Württemberg ein Workshop im Rahmen des Projekts - Code your Life – die Sonnenklasse und Lehrer aus anderen Schulen teilnahmen. Extra aus Berlin kamen die Trainerinnen von „Code your life“ zu uns. Code your life ist eine Initiative des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit e.V.  Ganz anschaulich haben Kinder erfahren, was Programmieren bedeutet, die Begeisterung war so groß, dass die Pause nicht mehr wichtig war und ganz kreative Umsetzungen entstanden sind. Wir werden das Projekt auch in der Mondklasse durchführen und im nächsten Schuljahr sind Projekttage für alle 4. Klassen geplant und eine Vertiefung in einem Forscherkurs. Besonders gefreut hat uns, dass das Programm auch die Mädchen begeistert hat.

Hier einige allgemeine Infos zum Projekt:

Die Initiative „Code your Life“ stellt sich der drängendsten Herausforderungen der Zukunft: jungen Menschen eine aktive Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft zu ermöglichen. Mit diesem Ziel führt „Code your Life“ Kinder ab zehn Jahren an das Programmieren heran und lässt sie hinter die Kulissen der digitalen Welt schauen. Die Kinder erfahren, wie das Schreiben von Computercodes funktioniert und was mit neuen Technologien alles möglich ist. Die wichtigste Botschaft dabei: Programmieren ist kreativ, bunt, vielfältig und macht vor allem Spaß. Deshalb nutzt „Code your life“ Methoden und Tools, die niedrigschwellig, aber herausfordernd zugleich sind und immer sofort sichtbare Ergebnisse hervorbringen. Wow-Effekte sind dabei garantiert und machen Lust auf mehr.

Mithilfe der Programmiersprache Logo und einer stilisierten Schildkröte werden die Kinder an diesem Tag sogenannte Turtle-Grafiken erstellen und erste kleine Kunstwerke programmieren.

 

Weitere Infos: www.code-your-life.org

Bilder

Einschulung

Am 16. September wurden 46 neue Erstklässler in einer schönen Feier eingeschult. Es gibt eine Raketenklasse mit dem Klassenteam Frau Birchinger und Frau Morgen und eine Astronautenklasse mit Frau Heinz und Frau Hanke. Kinder der 4. Klasse hatten eine Forschershow vorbereitet, der GS- Chor präsentierte ein selbst komponiertes und getextetes Lied und auch ein englischer Song gehörten zum Programm.

1000 Tage Galileo Grundschule

Am 9.6.2015 haben wir 1000 Tage Galileo Grundschule gefeiert.

Alle Klassen haben sich kreativ mit der Zahl 1000 beschäftigt.

In der Pause durfte jedes Kind einen Luftballon steigen lassen. Wir hoffen, unsere Karten kommen zurück. Wir hatten einen schönen Geburtstag und freuen uns auf das nächste Fest.

Papierkorbinstallation

Kinder erfahren, dass sich ihr Engagement für die Umwelt lohnt und dass die Stadtverwaltung greifbar wird –ein Beispiel zum Nachahmen

Schülerinnen und Schüler aller Klassen der Galileo Grundschule haben sich im Ethikunterricht mit ihrer Lehrerin und Leiterin der Schule Frau Petra Ferrari über das Thema „Rücksicht nehmen“ unterhalten. Sie haben es beim Reden aber nicht belassen, sondern ihr Umfeld beobachtet. Dabei haben sie festgestellt: manche Menschen handeln rücksichtslos, z.B. wenn sie in der Tempo 30- Zone vor der Schule viel zu schnell fahren oder wenn sie ihren Abfall einfach liegenlassen und wegwerfen. Die Kinder sind mit ihrer Lehrerin aktiv geworden, haben selber Müll gesammelt und an die Kinderbeauftragte der Stadt Maria Haller-Kindler geschrieben, dass sie im weiten Umkreis keinen Mülleimer finden konnten und dass vor ihrer Schule zu schnell gefahren wird. Die Kinderbeauftragte kannten die Kinder noch von der Zukunftswerkstatt im November, bei der Kinder ihre Wünsche für eine Kinderfreundliche Stadt benennen konnten. Schon dort spielten die Themen Sauberkeit und Sicherheit für die Kinder eine wichtige Rolle. Sie hat die Anliegen und Erfahrungen der Kinder an die zuständigen Stellen in der Stadtverwaltung weitergegeben. Und die Kinder samt Lehrerin staunten nicht schlecht, als gleich nach den Osterferien Mitarbeiter der Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) im Klassenzimmer standen. Herr Bernd Horn, der Kinderbeauftragte bei der AWS, hatte sie direkt zur Galileo Grundschule geschickt. Nach einer gemeinsamen Begehung mit den Kindern wurde das Anliegen der Kinder überprüft und gemeinsam zwei Standorte für Mülleimer gesucht und gefunden und gleich eine Woche später montiert. Frau Ferrari berichtet:“ Die Kinder waren ganz begeistert, dass ihre Anfrage so schnell umgesetzt wurde. Alle Schüler wollen sich  auch in Zukunft für ihre Umwelt engagieren und dafür sorgen, dass es in der Umgebung ihrer Schule schön bleibt und dass die Mülleimer auch genutzt werden. Ich glaube, die Kinder haben bei dieser Unterrichtseinheit viel über Rücksichtnahme, Engagement und Verantwortung für die Umwelt  gelernt. Wichtig war auch, dass man Briefe nicht nur für die Deutschlehrerin schreibt,  sondern über das Schreiben des Briefes an die Kinderbeauftrage erfahren haben, dass Ihr Anliegen ernst genommen und mit dem Anbringen der  Mülleimern sichtbar gemacht wurde.“  „Es wäre schön, wenn dieses Beispiel Schule machen würde und noch mehr Kinder und Erwachsene sich das Thema „Rücksicht nehmen“ zu Eigen machen, z.B. auch die Autofahrer in den Tempo 30 - Zonen vor den Schulen. Gerne unterstütze ich die Kinder bei solchen Aktionen, die dadurch erfahren, dass ihr Engagement eine Wirkung hat und Resonanz findet“, so die Kinderbeauftragte der Stadt Maria Haller-Kindler.

Info: Kontakt zur Kinderbeauftragten der Landeshauptstadt:  Email: Maria.Haller-Kindler(at)Stuttgart.de

 

 

Am Freitag, 21. November nahmen wir am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen teil. Dabei lasen Eltern und Pädagogen den Grundschülern aus Büchern und Bilderbüchern vor. Uns begegneten dabei unter anderem blaue Monster, kleine Drachen, ein himbeerrotes Cabrio und das Pupspulver von Doktor Proktor. 

Die Begeisterung an den verschiedenen Geschichten war bei allen Beteiligten riesengroß. 

Wir freuen uns schon jetzt auf den Volesetag im nächsten Jahr, an dem wir am 20. November 2015 teilnehmen werden. 

Eröffnung Weihnachtsbaum der Kinderwünsche durch OB Fritz Kuhn 20 Nov 2014

Stuttgart.| 1700 Karten mit Wünschen von Kindern aus Stuttgart hängen am Weihnachtsbaum der Kinderwünsche, der in der Vorweihnachtszeit wieder das Foyer des Rathauses schmückt. Oberbürgermeister Fritz Kuhn ist Schirmherr der Aktion und wird im Rahmen einer vorweihnachtlichen Feier zum Auftakt am Donnerstag, 27. November, um 14 Uhr eine Wunschkarte vom Baum pflücken und einen Kinderwunsch persönlich erfüllen. Die Karten sind von Kindern, deren weihnachtlicher Gabentisch aus unterschiedlichen Gründen nicht so reich gedeckt sein wird oder die in einer besonders schwierigen Lebenslage sind. Der Schulchor der Galileo Grundschule in Stuttgart begleitet die Aktion das musikalisch.

Mit dem Weihnachtsbaum der Kinderwünsche können die Bürgerinnen und Bürger Stuttgarts Kindern, deren Familien sich in schwierigen sozialen oder finanziellen Situationen befinden und vieles entbehren müssen, zum Weihnachtsfest einen Wunsch erfüllen. Alle Stuttgarter sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen, damit kein Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Die Geschenke müssen bis spätestens 12. Dezember im Kinderbüro des Rathauses abgegeben werden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von insgesamt 38 Stuttgarter Einrichtungen haben die Kinder aufgefordert, ihre Weihnachtswünsche auf Wunschkarten an das Kinderbüro zu schicken. Darunter sind Flüchtlingsunterkünfte oder Einrichtungen wie das Kinder- und Jugendhospiz oder verschiedene Träger mit einem besonders hohen Anteil an Kindern mit Bonus-Card. Die Kinderwünsche werden ausschließlich auf diesem Weg vermittelt und nicht über Privatpersonen.

„Diese Aktion ist ein schönes Zeichen der Solidarität der Menschen unserer Stadt mit den Kindern, die in unterschiedlicher Weise eine Erfahrung von Entbehrung machen müssen, sei es in sozialer, finanzieller oder auch körperlicher Hinsicht“, so die Kinderbeauftragte Maria Haller-Kindler. „Diese Kinder zu beschenken, kommt dem Kern des Weihnachtsfestes ganz nahe und gibt auch den Schenkenden Gelegenheit für eine sinnstiftende Tat, die froh machen kann. Mit der Rekordzahl von 1700 Wünschen sind wir logistisch an die Grenzen des Machbaren gegangen. Aber es fällt sehr schwer, Anfragen von Einrichtungen abzulehnen.“

Eingeladen zur Feier sind Träger der Einrichtungen, aus der die Kinderwünsche kommen, Sponsoren sowie Mitglieder aus Gemeinderat und Stadtverwaltung. Besonderer Dank gilt den Institutionen und Unternehmen, die die Aktion unterstützen: Damit am Ende kein Wunsch unerfüllt bleibt, haben die City Initiative Stuttgart, die Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart, der Landesverband der Schausteller und Marktkaufleute Baden-Württemberg e.V., die Stiftung Christoph Sonntag und Spielwaren Kurtz gemeinsam eine Ausfallbürgschaft für die Geschenke übernommen.

Galileo Schülerzeitung

Die erste Ausgabe der Galileo Schülerzeitung war ein voller Erfolg: alle Exemplare wurden verkauft, sodass sogar eine zweite Auflage nachgedruckt werden musste. Es konnten so Einnahmen von 213,98 € gesammelt werden. Das Geld wird einer gemeinnützigen Organisation gespendet, die hungernde Kinder in Indien unterstützt. Vielen Dank an alle Eltern. Und natürlich an die gesamte Zeitungs-AG!

Halli Galileo

Zum Abschluss des Schuljahrs verwandelte sich die Galileo Grundschule und Kita in der Alexanderstraße in eine große Manege. Zu sehen waren Artisten, Clowns, Raubtiere und noch viele weitere Attraktionen aus dem Zirkus. Auf der Dachterrasse gab es eine mannigfaltige Auswahl köstlichster Speisen.

Oma, Opa & Co. Tag

Oma, Opa und & Co. waren eingeladen, sich aktiv an der Gestaltung des Schullebens einzubringen. Im Angebot, aus denen die Kinder mit ihren Begleitern wählen konnten, waren: Wissenswertes über die Schwerelosigkeit im Weltall, das Entstehen einer Handprothese oder auch das Kennenlernen der Hunderasse Ridgeback, Musik mit Boomwhakers machen und allerlei Strandgut künstlerisch verschönern. Wir bedanken uns bei allen, die dabei waren und uns unterstützt haben

Neuer Kita-Standort in Stuttgart

Im Mai wurde ein neuer Standort der Galileo Kindertagesstätten in Stuttgart eröffnet:

Zwei altersgemischte und eine U3 Gruppe erkunden seit Anfang Mai in der Hasenstraße 2, 70199 Stuttgart die neue Räume und die Ausstattung. Genauso wie die Kita in der Alexanderstraße werden die Pädagogen in der Hasenstraße eng mit der Galileo Grundschule zusammen arbeiten.

100 Tage Galileo Grundschule

Wir feierten unser 100-tägiges Bestehen! Aus diesem Anlass haben die Schülerinnen und Schüler die Zahl 100 mit vielfältigen Materialien dargestellt.

Verkehrserziehung

Als Innenstadtschule ist uns das Thema Sicherheit im Straßenverkehr natürlich besonders wichtig. Aus diesem Grund haben wir unter professioneller Anleitung mit unseren Schülern das sichere Verhalten im Straßenverkehr geübt.

Tag der offenen Tür

Am Donnerstag, dem 22. November, war bei uns Tag der offenen Tür. Vielen Dank an alle beteiligten Eltern für die großartige Unterstützung!

Einweihungsfeier

Am Mittwoch, dem 24. Oktober, fand die offizielle Einweihungsfeier statt, bei der nochmal allen Beteiligten gedankt wurde. Nach einer Begrüßung von Herrn Haußmann und Frau Klein gab die Projektleiterin der Galileo Grundschulen Frau Leitenberger einen kurzen Überblick über die Bauzeit. In Anschluss führten die Erstklässler ein kurzes Programm auf und man konnte bei einem Rundgang die Schule kennenlernen.

Galileo-Kinderkonferenz

Am Ende ihrer ersten Schulwoche hielten die Kinder der 1. Klassen und der Kita ihre erste Galileo-Kinderkonferenz ab. Ziel war es, die wichtigsten Regeln für ein gutes Miteinander zu finden. Stolz präsentierten die Kinder den anderen ihre Bilder, auf denen sie die beschlossenen Regeln bildlich umgesetzt haben.